033435 78 98 98 info@rosa-immobilien.de
Start » Immobilienverkauf in Berlin und Brandenburg » Bieterverfahren

Bieterverfahren für Immobilien

Ihr Immobilienverkauf im Bieterverfahren

Mit einem Bieterverfahren erzielen wir mehr für Ihre Immobilie

Zu welchem Preis soll ich meine Immobilie verkaufen? Diese Frage stellt sich jeder Verkäufer. Sie wollen Ihr Haus oder Ihre Wohnung schließlich nicht unter Wert an den Mann bringen. Ist der Verkaufspreis jedoch zu hoch, interessiert sich möglicherweise niemand für Ihre Immobilie. Das Bieterverfahren ist eine gute Möglichkeit, den Kaufpreis für Ihre Wohnimmobilie oder Ihr Grundstück über den Wettbewerb am Markt festzulegen.

Dieses Verfahren lohnt sich, wenn es eine große Nachfrage und mehrere Kaufinteressenten gibt, die sich gegenseitig überbieten. Auf diese Weise erzielen wir den höchstmöglichen Kaufpreis. Allerdings ist das Bieterverfahren nicht für alle Immobilien sinnvoll. Sie haben Interesse an einem Immobilienverkauf im Bieterverfahren? Nehmen Sie Kontakt zu mir auf!

So funktioniert das Bieterverfahren

Ablauf des Verfahrens für Ihre Immobilie

Bieterverfahren für Immobilien: Funktion und Ablauf

Bereits in der Immobilienanzeige verdeutliche ich, dass der Immobilienverkauf im Bieterverfahren stattfindet. Im Exposé wird das Verfahren erläutert und der angegebene Preis als Mindestgebot deklariert. In einigen Fällen kann es vorteilhaft sein, keinen Mindestpreis im Exposé festzulegen. Die Regeln zum Ablauf, zu den Besichtigungen und zum Fristablauf legen wir gemeinsam und in Abwägung Ihrer Wünsche individuell fest.

Nachdem die Kaufinteressenten die Immobilie besichtigt haben, müssen diese innerhalb von rund einer Woche ein unverbindliches Gebot abgeben und einen ersten Finanzierungsnachweis erbringen. Die Bieterfrist können wir auf Wunsch individuell gestalten. Nach Fristablauf entscheiden wir, ob wir:

  • ein Angebot annehmen
  • mit dem Kaufinteressenten verhandeln
  • weitere Gebote einholen

Ziehen Sie die dritte Option vor, informiere ich auch alle bisherigen Bieter, über die Möglichkeit ein neues Angebot abzugeben. Nimmt Sie als Verkäufer ein Angebot an und möchte der Interessent die Immobilie weiterhin kaufen, fordere ich einen Finanzierungsnachweis an. Sind die Käuferunterlagen vollständig und korrekt, wird die Immobilie reserviert. Das Bieterverfahren schließen wir ab, indem wir den Notarvertrag in Auftrag geben und später den Kaufvertrag unterschreiben.

et-

Verkauf im Bieterverfahren? Jetzt ersten Preis einholen!

et-

Vorteile und Nachteile des Bieterverfahrens

Ein Vergleich zur klassischen Immobilienvermittlung

et-L

Vorteile im Überblick

Im Vergleich zum klassischen Immobilienverkauf bietet das Verfahren folgende Vorteile:
 

  • Höherer Verkaufspreis durch Wettbewerb des Bieterverfahrens
  • Schnellerer Abschluss durch zeitgleiche Angebotsabgaben
  • Struktur mit festen Terminen ermöglicht schnellen Verkauf
  • Effizienterer Ablauf von Besichtigungen während des Verkaufs
  • Käufer müssen den Preis nicht sofort benennen und müssen nicht direkt verhandeln
et-K

Auflistung der Nachteile

Neben den überzeugenden Vorteilen dürfen auch potenzielle Nachteile nicht unerwähnt bleiben:
 

  • Abschreckung interessierter Käufer vor dem Bieterverfahren möglich
  • Größerer Aufwand zu Beginn des Verfahrens
  • Regeln des Bieterverfahrens müssen genau erläutert werden
  • Gebote bleiben ggf. unter den Erwartungen des Verkäufers
Bieterverfahren: Was Sie wissen sollten

Wichtige Antworten zum Verfahren

Welche Fragen haben Sie an mich? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Was bedeutet Bieterverfahren?

Im Gegensatz zu der herkömmlichen Vermarktung eines Hauses legt der Wettbewerb am Markt den Kaufpreis der Immobilie fest. Der Eigentümer kann zwar ein Mindestgebot festlegen, aber den finalen Verkaufspreis kann er nicht bestimmen. Dieser wird einzig über die eingereichten Angebote der Kaufinteressenten definiert.

Wann lohnt sich ein Bieterverfahren?

Das Bieterverfahren ist nicht für alle Immobilien sinnvoll. Die Entscheidung, ob es sich lohnt, ist von einigen überschaubaren Faktoren abhängig. Oft ist es so, dass sich dieses Verfahren vor allem für Häuser, Wohnungen und Grundstücke lohnt, deren Vermarktung nicht ganz einfach ist. Dazu gehören:
 

  • Immobilien, die auch nach längerer Zeit keine Käufer finden
  • Objekte in hochwertiger Lage, die ggf. umfassend renoviert werden müssen
  • Immobilien, deren Verkauf zeitnah abgeschlossen werden soll

Möchten Sie an den Meistbietenden verkaufen?

Gerne verkaufe ich auch Ihre Immobilie aus Berlin oder Brandenburg im Bieterverfahren. Vorab berate ich Sie persönlich und ausführlich rund um die Abläufe, Vorteile und Nachteile. Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an! Ich freue mich darauf, von Ihnen zu hören!

Alternativen: Auktion und Versteigerung
Das sind die Unterschiede

Ein Vergleichen zwischen Bieterverfahren, Auktion und Versteigerung

Mehrere Bieter, die innerhalb eines begrenzten Zeitraums unterschiedliche Gebote auf einen Kaufgegenstand abgeben? Das klingt nach einer Versteigerung. Und es klingt nach einer Auktion. Oder ist es doch ein Bieterverfahren für Immobilien? Worin also liegen die Unterschiede zwischen diesen drei Begriffen?

Die Auktion

Jedes abgegebene Angebot der Bietenden ist im Rahmen einer Immobilienauktion immer verbindlich. Das heißt, der Käufer kann das Auktionsgebot weder zurückziehen, noch kann der Verkäufer das Angebot des Bietenden ablehnen.

Die Zwangsversteigerung

Das Angebot einer Zwangsversteigerung ist verbindlich. Darüber hinaus kann der Eigentümer der Immobilie nicht entscheiden, wie seine Immobilie veräußert wird. Das Verfahren wird von dem zuständigen Amtsgericht verwaltet.

Das Bieterverfahren

Beide Parteien sind nicht gebunden. Käufer können sich aus dem Verfahren nehmen. Der Verkäufer muss das Höchstgebot nicht annehmen. Nach Fristablauf können weitere Angebote eingeholt werden. Erst der Notarvertrag ist verbindlich.

Bieterverfahren für Ihren Immobilienverkauf? Kontaktieren Sie mich!