033435 78 98 98 info@rosa-immobilien.de

Möchten Immobilieneigentümer ihr Haus verkaufen, stellt sich ihnen oft die Frage, ob eine Wertsteigerung vor dem Hausverkauf noch möglich ist. Welche einzelnen Maßnahmen tatsächlich zu einer Wertsteigerung des Hauswertes führen und welche nicht von Nutzen sind, zeigt der folgende Beitrag. Oftmals trägt eine Sanierung oder Renovierung eines Hauses nur geringfügig zur Erzielung eines höheren Ertrags bei, da diese Maßnahmen meist sehr kostenintensiv sind. Aus diesem Grund sollten Sie sich grundlegende Gedanken darüber machen, welche Umbauten oder Renovierungen eine Wertsteigerung vor Ihrem Hausverkauf mit sich bringen.

Wertsteigerung zum Hausverkauf - Maßnahmen und Tipps
Start » Wertsteigerung vor dem Hausverkauf – Was können Sie tun?

Welche Renovierungsmaßnahmen bringen eine hohe Wertsteigerung?

Nicht ausschließlich einzelne Aspekte der Immobilie wie die Ausstattung der Bäder oder die Energieeffizienz eines Gebäudes steigern den Wert durch eine Sanierung oder Renovierung. Vielmehr spielen Ausgangsfaktoren wie Baujahr, Bodenrichtwert oder die Größe des Grundstücks eine wichtige Rolle. Darüber hinaus sind die Verkehrsanbindung einer Immobilie, sowie die Entwicklung der Umgebung sehr wichtig.

Mit bestimmten Renovierungsmaßnahmen erzielen Eigentümer eine Wertsteigerung, die sich durchaus lohnen kann. Jedoch ist auch vor der Ausführung dieser Maßnahmen im Einzelfall zu prüfen, ob die Wertsteigerung die Kosten übertrifft. Dazu zählen Renovierungen an:

  • Dach, Dämmung und Fassade
  • Badezimmer und Sanitäranlagen
  • Fußboden, Fenster und Heizung
  • Beseitigung von Schadstoffen
  • Arbeiten an den Außenanlagen
  • Malerarbeiten

Wertsteigerung mit einer langfristigen Strategie vor dem Hausverkauf

Beschäftigen Sie sich langfristig mit der Werterhaltung Ihrer Immobilie. Kurzfristige Einzelmaßnahmen sind oft nicht zielführend. Hier einige Beispiele:

  • Langfristig Immobilie in Stand halten: Sorgen Sie dafür, dass Ihre Immobilie kontinuierlich ausgebessert wird und kleine Mängel rasch beseitigt werden. Nur so sorgen Sie dafür, dass der Wert langfristig erhalten bleibt und Sie im Zuge des Hausverkaufs einen attraktiven Preis erzielen.
  • Reparaturen/Umbauten/Anbauten durch Fachkräfte ausführen lassen: Lassen Sie Arbeiten wie Reparaturen oder Um- und Anbauten an Ihrem Haus durchführen, beauftragen Sie dafür ausschließlich Fachkräfte. Diese gehen professionell vor und sichern den Werterhalt langfristig ab. Bewahren Sie außerdem sämtliche Handwerkerrechnungen auf.
  • Fragen Sie sich, ob ein Umbau gut für die Wertentwicklung ist: Werden Umbauten geplant oder sind diese notwendig, wägen Sie Wertzuwachs und Kosten ab. Liegt der kalkulierte Nutzen über den voraussichtlichen Kosten, lohnt es sich den Umbau durchzuführen. Stellen Sie sich auch die Frage, ob der geplante Umbau die Wertentwicklung negativ beeinflusst. Reduzieren Sie bspw. Die Anzahl der Schlafzimmer, ist das Haus unter Umständen für Familien nicht mehr interessant.
  • Trends – Altersgerechtes Bauen, energieeffizientes Wohnen usw. werden immer gefragter: Nutzen Sie Trends in der Baubranche aus, um ihr Haus auf dem Markt attraktiver erscheinen zu lassen. Häuser, die aktuelle Wohntrends abdecken, sind grundsätzlich immer gefragt. In einigen Fällen profitieren Sie außerdem von Fördermöglichkeiten für Ihre Maßnahmen. Aktuelle Trends sind z. B. das altersgerechte Wohnen und die erhöhte Energieeffizienz von Gebäuden.

Durch eine hochwertige Präsentation Interessenten überzeugen

Neben den Maßnahmen, die zu einer Wertsteigerung vor einem Hausverkauf vorgenommen werden, spielt auch die >Präsentation der Immobilie eine große Rolle. Zeigen Sie Ihr Zuhause daher von der besten Seite!

« Zurück zum Ratgeber

Immobilien-Newsletter

Erhalten Sie monatliche News für Verkäufer, Infos zur Bewertung von Immobilien und aktuelle Immobilien aus Berlin und Brandenburg. 

Herzlich willkommen bei Rosa Immobilien! Sie haben eine Mail erhalten. Bitte bestätigen Sie darin Ihre Newsletter-Anmeldung!

Pin It on Pinterest

Share This